Greifvogelworkshop André Boss

Geschrieben von Manuel Faessler
Hallo Zusammen,

wie ihr wahrscheinlich alle schon wisst (oder zumindest aufgrund der letzten Bilder erahnen konntet), war ich vor einigen Tagen in Locarno um bei André Boss (http://www.andreboss.com) einen Greifvogelworkshop zu besuchen, den er in der dortigen Falconeria (http://www.falconeria.ch/) veranstaltet hat. Ich verfolge André's Arbeit nun schon eine ganze Weile und durfte ihn dann im Sommer auch persönlich kennen lernen ... spätestens bei dieser Gelegenheit wurde mir klar, dass ich diesen Workshop besuchen muss. André ist nicht nur ein offensichtlich talentierter Fotograf, sondern auch noch ein sehr cooler Typ und ich habe mich schon vorab sehr auf unsere Gespräche und seine Tipps und Tricks gefreut.

Früh am Morgen hieß es ab ins Auto und runter nach Locarno wo wir (meine Freundin war mit von der Partie) dank guter Verkehrs- und Wettersituation schon 2,5 h später das Ziel erreichten. Wer mich kennt, weiß dass ich eher „etwas" zu früh ankomme, und so hatten wir noch ein wenig Zeit zu entspannen, bevor es los ging.

Nach einer kleinen Vorstellungsrunde mit allen Teilnehmern gab André schon viele Tipps und erklärte uns, wie er hauptsächlich fotografiert und wie er in dieser und jener Situation fotografieren würde. Auch die Arbeitsweisen der Teilnehmer wurden kritisch betrachtet, und die Vor- und Nachteile aufgezeigt. Es wurde keiner auch nur annähernd in eine Richtung „gezwängt" vielmehr versuchte er, für jeden Fotografen und seine jeweilige Ausrüstung die beste Möglichkeit zu finden, super Bilder mit nach Hause zu nehmen.

Mit der ersten Flugvorführung des Tages ging auch unser erster praktischer Teil los. Wir versuchten, gewappnet mit Tipps von André die Vögel so gut wie möglich zu erwischen, was teilweise nicht so einfach ist ... so ein Falke ist nicht groß, dafür umso schneller ... ;-). Es war rein schon ein Erlebnis, die vielen verschiedenen Vögel so hautnah zu erleben ... von Schneeeulen, Uhus, Raben, und Falken über Weißkopfseeadler, alle möglichen Geier, Karakaras und Bussarden bis hin zu einem Sekretär. Jeder mit seinen eigenen speziellen Fähigkeiten und seinem speziellen „Charme".

Nach der „normalen" Flugvorführung gab es für die Teilnehmer des Workshops noch eine kleinere private Show mit der Möglichkeit auch Portrait-Aufnahmen von einigen Tieren zu machen und auch noch ein super Mittagessen wo natürlich fachgesimpelt wurde, was das Zeug hielt, und auch die eine oder andere Fotografengeschichte auf den Tisch kam.

Nach dem Mittagessen konnten wir an einer zweiten „regulären" Flugshow teilnehmen, mit dem kleinen aber feinen Unterschied, dass wir so in etwa wussten, was da auf uns zu kam ... das machte Einiges etwas leichter und mir gelangen sogar von den Falken teilweise scharfe Bilder (wenn auch nicht „vorzeigbar"). Anschließend hatten wir nochmal die Chance bei einer privaten Show, den Vögeln noch näher zu kommen und Portraits zu machen. Als kleiner „Höhepunkt" sollte der Weißkopfseeadler in vollem Flug einen Fisch aus einem Teich holen, wozu er aber nicht so ganz motiviert war ... entweder hat André den nicht genug bestochen, oder er wollte das Erlebnis für einen nächsten Kurs „aufbewahren" und uns so dafür gewinnen ... man weiß es nicht so genau ... ;-)

Danach ging es mit dem Licht dann schnell zu Ende und nach einer kurzen Nachbesprechung trennten sich unsere Wege und wir machten uns wieder auf den Heimweg, der ebenso glatt lief wie die Anreise.

Alles in Allem kann ich André nur ein RIESEN Lob aussprechen ... sehr genial, wie er in Zusammenarbeit mit der Falconeria diesen Tag für uns organisiert hat, wie er uns stets mit Rat und Tat zur Seite stand, uns beobachtete und korrigierte, und sich immer auf die verschiedensten Situationen eingestellt hat. Ich werde mich auf jeden Fall im Frühling wieder nach Locarno begeben müssen ... alleine schon, um das Bild vom fischenden Adler noch zu bekommen ... und wie ich vernommen habe, werde ich nicht alleine fahren müssen ... ;-)

Und falls jemand die Bilder noch nicht gesehen hat, hier findet ihr sie!!

Falls ihr noch weitere Fragen zu dem Thema habt, könnt ihr mich gerne kontaktieren, entweder unter diesem Beitrag als Kommentar, per e-mail unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder über Facebook. Ich werde mein Bestes geben, euch die Fragen so gut wie möglich zu beantworten.

Wenn ihr meine Themenauswahl für zukünftige Posts beeinflussen wollt, schreibt mir doch bitte, welche Themen euch interessieren würden, bzw. welche Fragen ihr von mir gerne beantwortet hättet.

Und wie immer: wenn es euch gefällt (oder auch nicht), lasst es mich wissen, verbreitet den Beitrag, drückt „gefällt mir", usw. Ich freue mich über jedes Feedback!!!

Cheers,
Manuel

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren