Soziale Medien 2.0

Geschrieben von Manuel Faessler
Hallo Zusammen,
 
ich habe vor ziemlich genau einem Jahr schon mal einen kleinen Blogbeitrag zu diesem Thema geschrieben, was mich jetzt aber nicht davon abhalten soll, das Thema nochmal unter die sprichwörtliche Lupe zu nehmen ... ist ja auch eine schnelllebige Welt, in der sich in kurzer Zeit relativ viel tut.

Da ich dieses Geschäftsjahr praktisch abgeschlossen habe, habe ich etwas Zeit gefunden, um meine Website zu überarbeiten und meine Auftritte auf den gängigen sozialen Plattformen wieder etwas anzukurbeln, auf denen unterm Jahr zu wenig Zeit war. Deswegen möchte ich wieder mal kurz meine Sicht auf die verschiedenen von mir verwendeten Kanäle schildernund am Schluss mit euch eine kleine Diskussion starten bzw. eure Meinung erfahren. Ich werde zu jeder Platform auch einen Link auf meinen Auftritt anhängen (sind auch in der Kopfzeile direkt unterm Logo zu finden), würde mich freuen wenn ihr den Seiten einen Besuch abstattet und vielleicht zu meinen „Followern“ werdet!

Facebook

Nach all den Jahren und trotz vieler negativer Gedanken zu dieser Plattform ist es für mich immer noch das einzige wirkliche „soziale Medium“. Die einzige Plattform, auf der meine Zielgruppe genügend vertreten ist, und gleichzeitig vielseitige Möglichkeiten sowohl zum Teilen von Inhalten als auch zur (direkten und mühelosen) Kommunikation mit Fans/Followern/Freunden bietet. Durch die Möglichkeit eine Geschäftsseite zur Präsentation zu unterhalten, sowohl Bilder, Videos, Texte, Links, ... mit Anderen teilen zu können als auch durch Tools wie den Messenger oder auch Kommentare unter den Inhalten direkt kommunzieren zu können, bietet Facebook fast alles, was man für den Kunden- und Fankontakt benötigt. Auch geschäftlich ist es immer noch klar meine Nummer 1 (bekomme die meisten Aufträge immer noch über Facebook), auch wenn andere Platformen stark aufholen.
 
Fazit: immer noch No.1 auch wenn mit sehr negativer Tendenz
 
 
VK

Das russische Pendant zu Facebook ... mit vielen der Vorteile von Facebook und (noch) nicht vielen der Nachteile. Teilweise sind (meiner Meinung nach) die Features um Besser konzipiert als beim großen Bruder (nur auch teilweise leider nicht so gut umgesetzt). Der größte Nachteil für mich besteht im Moment darin, dass ein sehr stark überwiegender Teil der User eben auch Russen sind, was die Möglichkeiten und auch die Zielgruppe für mich extrem einschränkt.
Was ich aber feststelle ist, dass immer mehr Leute auch von ausserhalb Russlands auf diese Plattform und ihre Möglichkeiten aufmerksam werden, und sich die Situation langsam aber sicher verbessert.
Fazit: positve Tendenz, leider noch nicht genügend User aus unseren Breitengraden

Meine Seite findet ihr hier: https://vk.com/mf__photography
 
Instagram

Die Plattform mit den besten „view“-Zahlen und der am schnellsten wachsenden Fan-Gemeinde. Sie scheint immer noch „in“ und auf dem aufsteigenden Ast zu sein, auch wenn mich die Tatsache, dass die Plattform zum Facebook-Konzern gehört, sowie der Umstand, dass die Werbung und die Zahlungsaufforderungen immer mehr werden, Böses für die Zukunft erahnen lässt.

Ein kleines Problem habe ich auch mit der sehr eingeschränkten Präsentationsmöglichkeiten (quasi keine Anpassungen möglich), sowie der immer quadratischen (auch nicht beeinflussbar) Vorschaubilder (Können die Bildwirkung doch sehr stark verändern) und der eingeschränkten Möglichkeiten bei Bildformaten (meist müssen die Bilder beim Hochladen beschnitten werden).

Was für mich der größte Nachteil an dieser Plattform ist, ist die mangelnde Möglichkeit der Kommunikation mit „Fans“, sowie die Beschränkung der (vollen) Bedienbarkeit auf mobile Geräte. Es mag sein, dass ich da „komisch ticke“, aber ich schreibe nicht gerne übers Smartphone ...

Will man diese Plattform als „Hauptkanal“ verwenden, muss man zudem stets top-informiert sein, um ja die optimalen Hashtags zu verwenden, und nicht gerade welche zu erwischen, die von Instagram geblockt (versteckt) werden ...
Fazit: schöne Möglichkeit auf mobilen Endgeräten Bilder zu zeigen (mit Einschränkungen), leider nur das und mit umständlicher Bedienung

Meinen Instagram account findet ihr hier: https://www.instagram.com/manuelfaesslerphotography/
bzw. unter dem handle @manuelfaesslerphotography

500px

Definitiv die beste Plattform, um Fotos ansprechend und in guter Qualität zu präsentieren. Ausserdem mit sehr guter Reichweite und auch Resonanz. Zudem eine sehr gute Seite um Inspirationen zu finden, da sehr viele namhafte Fotografen (und andere Kreative). Das ist dann leider auch schon ein negativer Aspekt: das Publikum ist sehr Fotografenlastig ... was zwar einen gewissen Austausch zulässt, aber eben in den seltensten Fällen (geschäftlich gesehen) eine Zielgruppe darstellt.
Das heißt ich verwende die Seite sehr gerne, um mich zu präsentieren und um zu sehen, wie gut meine Bilder ankommen (für mich ein guter „Gradmesser“), aber nicht wirklich als „soziales Medium“.

Eine Kinderkrankeit, die diese Seite leider schon immer hatte, ist die „wenn du mir den Rücken kratzst, kratze ich dir Deinen“-Mentalität ... soll heißen, die Reichweite steigt extrem, wenn man zufällige Fotos mit einem Like markiert und allgemeinen Kommentare wie „Superb“, „fantastic shot“, etc. hinterlässt (auch mit Copy/Paste möglich) ... man kann sich vorstellen, was das für Blüten treibt ...
 
Zu meiner Seite geht’s hier ... kann sie jedem Foto-Interessierten (auch wenn man selbst nichts posten will) nur ans Herz legen ... bessere Bilder findet ihr kaum wo: https://500px.com/mf-photography
 
Pinterest

Diese Seite verwende ich genau zu einem Zweck: Inspiration zu bekommen und Moodboards zu erstellen und mit Models/Visas auszutauschen ... soll heißen: nicht wirklich als soziales Medium, sondern als reines visuelles Werkzeug. Ich finde es dennoch ein sehr gelungenes Konzept mit tollen Suchmöglichkeiten und Querverweisen ... und einem immer größer werdenden Schatz an Bildmaterial.

Mittlerweile habe ich auch die Bilder auf meiner Website zum markieren auf Pinterest freigegeben ... mal schauen, ob das auch genützt werden wird ... 😉

Für Leute, die meinem Profil folgen wollen habe ich auch schon öffentliche Sammlungen angelegt und habe auch vor, das in Zukunft zu verstärken ... zum kreativen Austausch mit Gleichgesinnten ... 😉

Abschließende Gedanken

Weitere Plattformen nütze ich momentan nicht (bzw. nicht regelmäßig), weswegen ich sie hier jetzt auch nicht behandeln möchte. Ich möchte die Zeilen lieber noch kurz nützen, um meine ständig wachsende Frustration mit den größen sozialen Netzen (Facebook und Instagram) anzusprechen (ja ich weiss, viele kritisieren das schon länger)

Durch die negative Entwicklung (schon länger, aber immer mehr) muss ich mir langsam aber sicher die Frage stellen, ob sich die Arbeit (das Betreuen dieser Seiten kostet Zeit ... und zwar nicht unerheblich) für mich überhaupt noch lohnt. Mir ist natürlich klar, dass diese Platformen ein Geschäftsmodell sind, und natürlich auf die eine oder andere Art Geld verdienen wollen. Leider scheint es im Moment so, dass die „Ausschlachterei“ der User immer extremer wird, und es vielen nicht mehr ausreicht, einfach nur Werbung zu schalten bzw. mit den Daten der User Geld zu machen, sondern sich auch aktiv von den Usern bezahlen lässt. Das Hauptproblem sehe ich im Moment darin, dass die meisten harmlos beginnen, bis zu einem Punkt, an dem viele Leute sich ein ordentliches Netzwerk aufgebaut haben, und dann die User quasi damit erpressen. Dann wird an der Reichweitenschraube gedreht und dem User das Angebot gemacht, diese eben verlorene Reichweite durch Zahlungen wieder auszugleichen ... im Endeffekt nichts anderes als eine Erpressung. Was für mich schlussendlich heißt, dass meine (jahrelang) geleistete Arbeit entweder verloren geht bzw. nicht mehr wirklich was bringt, oder ich die Betreiber dafür bezahlen muss, um die „Leistung“ der Seite aufrecht zu erhalten.
 
Jetzt bin ich natürlich gespannt, was ihr darüber denkt, bzw. wie ihr das handabt. Von vergangenen Blogbeiträgen weiss ich, dass hier einige Leute mitlesen, die sicher ähnliche Überlegungen anstellen müssen/mussten und vielleicht schon eine Lösung gefunden haben? Vielleicht nützt jemand unter euch auch eine Plattform, die ich noch nicht kenne, und die die Arbeit wert ist? Egal wie, würde mich freuen, wenn ihr mir eure Gedanken mitteilt ... entweder hier als Kommentar oder auch gerne per mail an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! ... sollte sich etwas ergeben, werde ich es natürlich (nach einem Test durch mich) auch gerne mit euch teilen.

Cheers,
Manuel

Kommentar schreiben

Sicherheitscode
Aktualisieren